Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
In-/Ausland
22.01.2022

Legehennen von Newcastle-Krankheit betroffen

In Niederglatt ZH ist bei Legehennen die hochansteckende Newcastle-Krankheit aufgetreten. (Archivbild) Bild: KEYSTONE/MICHAEL BUHOLZER
Tierseuchen – In einem Geflügelbetrieb in Niederglatt ZH haben die Veterinärbehörden bei mehreren Legehennen die hochansteckende Newcastle-Krankheit nachgewiesen. Die Tiere im betroffenen Bestand müssen getötet werden.

Rund um den Betrieb richtet der Kanton Zürich eine Schutz- und eine Überwachungszone ein, in der für die Geflügelbetriebe besondere Vorschriften gelten, wie das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) am Samstag mitteilte.

Der letzte Fall von Newcastle-Krankheit in der Schweiz trat im November 2017 im Kanton Tessin auf. Die Krankheit ist auch auf Menschen übertragbar: In seltenen Fällen kann bei Menschen, die direkten und engen Kontakt zu kranken Tieren hatten, eine Bindehautentzündung auftreten.

Keystone-SDA