Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Flawil
12.05.2021
12.05.2021 14:10 Uhr

Aktuelle News aus der Gemeinde Flawil

Unter der fachkundigen Leitung von Christina Lutz wurde in den Morgenstunden dem Vogelkonzert zugehört. Bild: Gemeinde Flawil
Nachfolgend finden Sie Informationen aus der Gemeinde Flawil: Schülerinnen und Schüler lauschen Vogelstimmen, Polizei kontrolliert Schülervelos und Musikschule präsentiert Instrumentenvideos.

Schülerinnen und Schüler lauschen den Vogelstimmen

Die «Kinderfreundliche Gemeinde Flawil» und der Naturschutzverein Flawil und Umgebung haben zusammen Waldexkursionen für Schülerinnen und Schüler von der ersten Primarstufe bis zur dritten Oberstufe organisiert. Über 80 Kinder und Jugendliche nahmen daran teil und lauschten in den frühen Morgenstunden den Vogelstimmen. Mit der Rezertifizierung von Flawil als «Kinderfreundliche Gemeinde» wird seit Ende November 2020 der neue Aktionsplan umgesetzt. Dabei ist eines der Ziele die Sensibilisierung von Kindern und Jugendlichen im sorgfältigen Umgang mit Natur, Umwelt und Klima. In diesem Zusammenhang hat Christina Lutz, Feldornithologin und Vogelbeauftragte des Naturschutzvereins Flawil und Umgebung, sieben Waldexkursionen angeboten.

Rege genutzt
In jedem Primarschulhaus und am Oberstufenzentrum konnten sich die Kinder und Jugendlichen freiwillig anmelden, um dem Vogelkonzert in den Morgenstunden zuzuhören. Jeweils ein gutes Dutzend Kinder und Jugendliche pro Schulhaus sowie die eine oder andere Lehrperson machten vom Angebot Gebrauch. Sie trafen sich jeweils am morgen früh um 5.30 Uhr vor dem jeweiligen Schulhaus. Unter fachkundiger Leitung von Christina Lutz machten sich die Teilnehmenden auf in den nahegelegenen Lörenwald, Rehwald, Landbergwald oder Langentschwiler Wald. Bereits auf dem Weg lernten die Teilnehmenden, dass bei den Singvögeln eigentlich nur die Männchen singen. Und zwar, um ihr Revier abzugrenzen und Weibchen anzulocken. Diese würden jeden Tag ein Ei, insgesamt bis zu zehn Eier legen. Erst wenn alle Eier im Nest lägen, werde mit dem Brüten begonnen, so dass alle Jungen etwa gleichzeitig schlüpfen.

Viel gehört und erfahren
Mit solchem und weiterem Wissen versehen, trafen die Teilnehmenden im Wald ein. Schon von weitem wurden sie von einem vielstimmigen Vogelkonzert empfangen: Kohl-und Blaumeise, Buch- und Grünfink, Kleiber, Buntspecht, Zaunkönig, Zilpzalp, Ringeltaube, Nachtigall, natürlich die Amsel oder der seltene Gartenrotschwanz sangen aus voller Kehle. Da war es dann nur noch eine Zugabe, wenn dazwischen ein Eichhörnchen über den Weg rannte. Zurück im Schulhaus setzten sich die Teilnehmenden beim mitgebrachten Frühstück zusammen, und Christina Lutz repetierte mit den Schülerinnen und Schülern anhand von Bildern die Vögel, welche sie gehört hatten. Denn was da im Wald so laut singt, sieht man leider kaum. Eindrücklich war es allemal.

Polizei kontrolliert Schülervelos an der Oberstufe

Defekte Bremsen, fehlendes Licht, profillose Reifen: Wer mit einem mangelhaft ausgestatteten Velo unterwegs ist, gefährdet nicht nur sich selbst, sondern auch andere. Aus diesem Grund hat die Polizei am Montag, 3. Mai 2021, der Oberstufe Flawil einen Besuch abgestattet. Vor den Augen der betroffenen Schülerinnen und Schülern überprüften die Polizistinnen und Polizisten sämtliche Velos und Mofas von Schülerinnen und Schülern der dritten Oberstufe.

Die grosse Mehrheit der rund 40 kontrollierten Schülervelos waren in einem guten Zustand. Am häufigsten kam es vor, dass bei den Pedalen die Rückstrahler fehlten. Fehlende Rückstrahler auf dem Velorahmen brachte die Polizei gleich vor Ort an. Bei einigen Schülerinnen und Schüler waren zudem die Pneus abgefahren. Etwas weniger gut fiel die Bilanz bei den Motorfahrrädern aus, bei denen die Polizei vier von acht beanstanden musste.

Die Aktion der Polizei war mit der Oberstufe Flawil abgesprochen. Ziel ist die Sensibilisierung der Schülerinnen und Schüler für die Verkehrssicherheit. Im Zentrum steht der Gedanke der Prävention. Auf Anzeigen und Bussen wurde deshalb bewusst verzichtet. Über Velomängel wurden einzig die Eltern informiert. Bei gröberen Verstössen – insbesondere im Zusammenhang mit Mofas – müssen die nachgebesserten Fahrzeuge der Polizei vorgezeigt werden.

«Wenn wir mit dieser Aktion einen Beitrag zur Verkehrssicherheit leisten können, tun wir das gerne», sagt Schulleiter Gregor Hüppi. Wichtig für die Schule sei es, dass auf Bussen und Anzeigen verzichtet wurde. «Im Mittelpunkt des Interesses steht die Prävention und nicht die Strafe», sagt Gregor Hüppi.

Die Polizistinnen und Polizisten überprüften sämtliche Velos und Mofas von Schülerinnen und Schülern der dritten Oberstufe. Bild: Gemeinde Flawil

Instrumentenvideos der Musikschule

Die Musikschule Flawil bietet auf verschiedenen Musikinstrumenten Unterricht an. Für jedes dieser Instrumente und für weitere Angebote haben die Musiklehrpersonen ein kurzes Video aufgenommen.

Die Instrumentenvideos sind ab Mitte Mai 2021 auf www.flawil.ch aufgeschaltet. Ein Besuch auf der Website lohnt sich. 

Um Sicherheit bei der Wahl eines Instruments zu schaffen, bietet die Musikschule Flawil ein Schnupperabo für drei Lektionen an. So erhalten die Kinder Gelegenheit, verschiedene Instrumente und die Lehrpersonen kennenzulernen.

Bei Fragen geben die Schulleiterin und das Musikschulsekretariat gerne Auskunft: unter der Telefonnummer 071 393 47 27 oder per E-Mail musikschule@schuleflawil.ch. Weitere Informationen sind auch auf der Website der Gemeinde Flawil unter der Rubrik «Schule → Musikschule» zu finden.

 

Bild: Gemeinde Flawil

Die Musikschule nimmt gerne Anmeldungen für das erste Semester des Schuljahrs 2021/22 entgegen. Anmeldeformulare sind im Musikschulsekretariat erhältlich oder aufwww.flawil.ch zu finden. Abmeldetermin ist der 31. Mai 2021, die Anmeldefrist wird bis 20. Juni 2021 verlängert.

 

Gemeinde Flawil